Filip Bandžak, Bariton

 

Filip Bandžak wurde in Pardubice in der Tschechischen Republik geborten. Er begann seine musikalische Karriere recht früh, als seine Familie nach Prag zog. Mit vier Jahren nahm er Violinunterricht und ging in die Schauspielklasse der Volksschule für Kunst. 1992 wurde er Mitglied des Prager Philharmonischen Kinderchores. Bereits mit 11 Jahren trat er zum ersten Mal auf der Opernbühne als Page in Verdis Rigoletto am Nationaltheater Prag auf. Sein Prager Debut als Bariton gab er an der dortigen Staatsoper als Marcello in Puccinis La Bohème.  Nach seinem ersten, international beachteten Auftritt in der Titelrolle von Hans Krása’s Kinderoper Brundibár 1993 entschloß er sich, an die Musikfakultät der Russischen Akademie für Theater und Kunst Moskau zu gehen, um sein Studium dort fortzusetzen. Ein Stipendium für die gesamte Studienzeit ermöglichte ihm, Schauspiel bei Prof. Rozetta Nemchinskaya und Gesang bei Prof. Svetlana Varguzova bei Bariton Yuri Vedeneyev zu studieren.

Seit Abschluß seines Studiums arbeitet er eng mit dem österreichischen Kammersänger Prof. Evgeni Nesterenko. Filip Bandžak hält über sein Gesangsstudium hinaus einen Master in Psychologie und Musik der Westböhmischen Universtität. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Gesangswettbewerbe, darunter der Internationale Gesangswettbewerb Antonín Dvořák der Tschechischen Republik und des Maria Callas Wettbewerbs in Athen.

Nachdem er jüngst sein Rollendebüt als Eugen Onegin in Tschaikowskys gleichnamiger Oper gegeben hat, wird er seinem Repertoire in 2018 Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ hinzufügen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IJJ: : Ingo J. Jander : Bühnen- und Konzertagentur : Künstlermanagement