Patrik Hornak, Tenor

 

Patrik Hornak wurde in der Slowakei geboren. Derzeit studiert er an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin bei Prof. Scott Weir. Er absolvierte ein Klarinetten- und Gesangstudium am Konservatorium in Bratislava. Seinen Master-Abschluss im Fach Klarinette erhielt er an der Hochschule für Musische Künste in Bratislava. Patrik Hornak ist Preisträger der Kammeroper Rheinsberg 2015 und hatte dort auch die Möglichkeit, an einem Meisterkurs mit Stefan Rügamer teilzunehmen. Unter die Leitung von Hans-Christoph Rademann absolvierte er 2015 im Rahmen der Bachwoche Meisterkurse mit Lothar Odinius und Ulrike Sonntag in Stuttgart. Zudem nahm er an einem Meisterkurs mit Thomas Quasthoff teil.

Im Rahmen eines Unesco-Projekts – zusammen mit dem Staatlichen Osipov-Balalaika-Orchester unter Leitung von Vladimir Andropov – wirkte er in Moskau, Paris und Straßburg. Darüber hinaus nahm er an zahlreichen Konzert-Touren durch Japan, China, Süd-Korea, Russland, Italien, Belgien, Holland, Frankreich, die USA und Australien teil.

2015/2016 gastierte er bei den Bamberger Symphonikern mit Heinrich Schütz‘ „Musikalischen Exequien“ ( unter Rolf Beck )und  beim Tschechischen Kammerorchester Pardubice mit Wolfgang Amadeus Mozarts „Requiem“. Am Slowakischen National-Theater in Bratislava sang er in Giovanni Paisiellos Il Re Teodore in Venezia,  2017 kehrt er als Belmonte Die Entführung aus dem Serail an das Haus zurück.

Im Januar 2016 sang er mit dem Echo Ensemble in der Berliner Philharmonie Zenders „Winterreise“. Im Opernstudio der Hochschule für Musik Hanns Eisler war er als Tamino Die Zauberflöte und als Fenton Die lustigen Weiber von Windsor zu erleben. In der Saison 2016/17 debütierte der junge Sänger in Neue Szenen III an der Deutschen Oper Berlin.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IJJ: : Ingo J. Jander : Bühnen- und Konzertagentur : Künstlermanagement