Carlo Torlontano, Alphorn

 

Für Carlo Torlontano war es Liebe auf den ersten Blick, als er das Alphorn kennenlernte. 

Als einer der wenigen international tätigen Solisten auf dem Alphorn überhaupt widmet sich der gebürtige Italiener Carlo Torlontano die meiste Zeit der Aufgabe, das Alphorn und seine Geschichte sowie sein Repertoire bekannt zu machen, in dem er das Instrument – das sonst eher für seinen Einsatz als Signalhorn in den Alpen bekannt ist – in den Konzerthäusern der Welt vorstellt.

Sein Kernrepertoire sind Werke für Alphorn mit Orchester, aber auch außergewöhnliche Kammermusikprogramme (mit Bayan oder Orgel als Begleitung) zählen dazu. Neben seinen Auftritten in Europa führten ihn Konzerte nach Asien, Australien und Nordamerika, er war zu Gast in führenden Konzertsälen und bei namhaften Festivals, darunter Mozarteum Salzburg, St. Petersburg Philharmonic, Warszawa Philharmonia, Beethovenhalle Bonn, Proms Prague, Mainly Mozart San Diego, Kuhmo Chamber Festival, Brisbane Festival and Newport Festival. Carlo Torlontano ist stolz darauf, der erste Alphornspieler zu sein, der in Richard Strauss’ Oper Daphnedie vom Komponisten für Alphorn geschriebene Stimme in der Eröffnungsszene spielte, er wurde für Aufführungen an das Théâtre du Capitole de Toulouse, Göteborgs Operan, Theater Basel und in die Berliner Philharmonie eingeladen.

 

Zu den Dirigenten, mit denen er konzertierte, gehören so klangvolle Namen wie Luciano Berio, Richard Bonynge, Hans Drewanz, Gatti, Gavazzeni, Ruben Gazarian, Griffiths, Daniel Harding, Marek Janowski, Carlos Kalmar, Ton Koopman und Marko Letonja

 

Carlo Torlontano hat derzeit eine Professur am Konservatorium für Musik „A. Casella“ in L’Aquila, Italien inne.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IJJ: : Ingo J. Jander : Bühnen- und Konzertagentur : Künstlermanagement